ÜBER UNS

"Wir unterstützen Unternehmen bei der Umsetzung der menschenrechtlichen Sorgfaltsprüfung"

 
 

focusright macht die Menschenrechte für Unternehmen greifbar. Wir beraten Firmen bei der Verankerung und Umsetzung verantwortungsvoller Geschäftspraktiken und der menschenrechtlichen Sorgfalt in ihren Unternehmensprozessen und Lieferketten. Wir verfolgen eine pragmatische und unternehmerische Herangehensweise und orientieren uns an den internationalen Menschenrechtsstandards.

Wir arbeiten in unterschiedlichen Sektoren - einen Fokus legen wir auf die Entwicklung von sozialverträglichem Tourismus.

Als Vordenker auf dem Gebiet der Wirtschaft und Menschenrechte bauen wir Brücken zwischen der Zivilgesellschaft, Unternehmen, der Wissenschaft und Regierungen.

 

 

 
 

Team

 
 
Sibylle_27_2_181222_srgb_resized.jpg

Sibylle Baumgartner

Geschäftsführerin, Mitbegründerin

Sibylle verfügt über zehn Jahre Erfahrung im Bereich verantwortungsvoller Unternehmenspraktiken mit einem spezifischen Fokus auf soziale Aspekte. Im Rahmen ihrer Tätigkeit mit Unternehmen aus verschiedenen Branchen hat sie verantwortungsvolle Geschäftsstrategien ausgearbeitet, nachhaltiges Lieferkettenmanagement umgesetzt und firmeneigene Rahmenbedingungen für die Umsetzung der menschenrechtlichen Sorgfaltsprüfung entwickelt.

Sprachen: Deutsch, Französisch, Englisch, Spanisch

LinkedIn

 
Matthias_27_2_181194_srgb_resized.jpg

Matthias Leisinger

Geschäftsführer, Mitbegründer

Matthias ist Experte für Unternehmensverantwortung mit 14 Jahren Erfahrung in der Privatwirtschaft. Sein berufliches Ziel ist die Entwicklung und Verbreitung eines Geschäftsmodells, welches Nachhaltigkeit und kommerziellen Erfolg vereint. Er hat einen Leistungsausweis im Bereich der menschenrechtlichen Sorgfaltsprüfung, dem Aufbau von Managementsystemen und der Entwicklung und Leitung von Multi-Stakeholder-Initiativen. 

Sprachen: Deutsch, Englisch, Französisch

LinkedIn

 

Kunden

 
 

Monitoring des Nationalen Aktionsplans Wirtschaft und Menschenrechte in Deutschland

focusright ist Teil des Konsortiums, das den Monitoring-Prozess des Nationalen Aktionsplan Wirtschaft und Menschenrechte (NAP) im Auftrag der Bundesregierung bis 2020 durchführt. Ziel ist es zu prüfen, inwieweit Unternehmen mit Sitz in Deutschland ihre im NAP verankerten Sorgfaltspflichten erfüllen.

Auswärtiges Amt Bundesrepublik Deutschland (AA)

Leitung der Geschäftsstelle des Fördervereins “Barrierefreie Schweiz”

Ziel von “Barrierefreie Schweiz” ist es, Informationen über die Barrierefreiheit im Tourismus systematisch zu sammeln und so breit wie möglich zu kommunizieren und zugänglich zu machen. focusright hat die operative Führung der Geschäftsstelle inne und ist für deren strategische Weiterentwicklung verantwortlich.

Barrierefreie Schweiz

Entwicklung einer Nachhaltigkeitsstrategie

focusright unterstützte DER Touristik bei der Entwicklung einer massgeschneiderten und pragmatischen CR-Strategie. Eine Benchmark-Analyse, die das Unternehmen mit seinen Wettbewerbern vergleicht, zeigt seine Positionierung innerhalb der Branche. Interviews mit der Geschäftsleitung halfen bei der Identifizierung und Priorisierung von Massnahmen und der Entwicklung einer Roadmap.

DER Touristik Group

Etablierung eines Rahmenwerks für Menschenrechts-Due-Diligence

focusright evaluierte den Stand der menschenrechtspezifischen Unternehmenspolitik von dormakaba, identifizierte relevante Lücken und entwickelte ein Rahmenwerk für die menschenrechtliche Sorgfaltspflicht des Unternehmens. Interne und externe Konsultationen mit Stakeholdern führten zur Identifizierung von schwerwiegendsten Menschenrechtsthemen und zur Ausarbeitung von Gegenmassnahmen und eines Aktionsplans.

dormakaba Group

Verantwortungsvolle Unternehmensführung und Strategieentwicklung

Basierend auf einer Gap- und SWOT-Analyse führte focusright Interviews mit dem Top-Management von Ricola und bewertete den aktuellen Stand des bestehenden Nachhaltigkeits-managements des Unternehmens. Auf der Grundlage der als relevant identifizierten sozialen, ökologischen und ökonomischen Herausforderungen wurde eine Roadmap erstellt. focusright unterstützt das Unternehmen gegenwärtig bei der Implementierung des identifizierten Massnahmenkatalogs und legt dabei einen Fokus auf verantwortungsvolle Beschaffung.

Ricola 

Entwicklung eines “Get started”-Tools für kleine und mittelgrosse Reiseveranstalter

Das “Get started”-Tool ist Teil der Website des Roundtable Human Rights in Tourism und bietet kleinen und mittleren Reiseveranstaltern praktische Hilfe bei der Identifizierung von Menschenrechtsrisiken und Maßnahmen zur Achtung der Menschenrechte in ihren Betrieben und entlang ihrer Wertschöpfungsketten.

Roundtable Human Rights in Tourism

Entwicklung eines Human Rights Impact Assessment Tools für kleine und mittelgrosse Reiseveranstalter

focusright entwickelte im Auftrag des Roundtables Human Rights in Tourism ein praxisorientiertes Tool für kleine und mittlere Reiseveranstalter zur Durchführung einer menschenrechtlichen Wirkungsanalyse (Human Rights Impact Assessment (HRIA)). Das Tool ist in die Webseite des Roundtables integriert und öffentlich zugänglich.

Roundtable Human Rights in Tourism / Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ)

 

Durchführung eines Human Rights Impact Assessments in Thailand und Myanmar

Im Auftrag des Roundtables Human Rights in Tourism führte focusright im September 2019 in Thailand und Myanmar ein “Social Value Chain Assessment” durch. focusright unterstützte die teilnehmenden Roundtable-Mitglieder bei der Vorbereitung und Durchführung dieser exemplarischen und Wertschöpfungsketten orientierten Analyse sowie bei der Entwicklung und Umsetzung eines Aktionsplans für Folgemassnahmen.

Roundtable Human Rights in Tourism / Eidgenössisches Departement für Auswärtige Angelegenheiten (EDA)

Studie: Bestandsaufnahme zur Umsetzung der UN Leitprinzipien (UNGPs) durch den Bundesrat und Schweizer Unternehmen

Als Mitautorin dieser Studie überprüfte und bewertete focusright die Fortschritte und Herausforderungen bei der Umsetzung der UNGPs in der Schweiz im Rahmen des Nationalen Aktionsplans für Wirtschaft und Menschenrechte (NAP) und ermittelte Schwachstelle innerhalb des Schweizer NAPs, die es zu überarbeiten gilt.

Staatssekretariat für Wirtschaft (SECO) / Eidgenössisches Departement für auswärtige Angelegenheiten (EDA)

Schulungskonzept für Schweizer KMUs zur menschenrechtlichen Sorgfaltsprüfung

Im Auftrag des Staatssekretariats für Wirtschaft (SECO) entwickelte focusright ein Schulungskonzept für Schweizer KMUs zur Umsetzung der menschenrechtlichen Sorgfaltsprüfung gemäss den Vorgaben der UN-Leitprinzipien für Wirtschaft und Menschenrechte (UNGPs) und den OECD-Leitsätzen für multinationale Unternehmen.

Staatssekretariat für Wirtschaft (SECO) / Eidgenössisches Departement für auswärtige Angelegenheiten (EDA)

Entwicklung einer Strategie für die Zusammenarbeit mit Unternehmen für UNICEF

UNICEF Schweiz strebt zunehmend die Zusammenarbeit mit der Privatwirtschaft an, um die Kinderrechte in die Richtlinien und Verfahren der Unternehmen zu integrieren. focusright unterstützt die Organisation bei strategischen Fragen und der Umsetzung von konkreten Projekten in Zusammenarbeit mit dem Privatsektor.

UNICEF Schweiz

Weitere Kunden:

amfori – trade with purpose

Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ)

Hochschule für Technik und Wirtschaft Chur

myclimate

öbu

Remei AG / BioRe Stiftung

swisscontact

Swiss Import Promotion Programme (SIPPO)

Verein Neue Orgel Stadtcasino Basel

 

Publikationen & Beiträge

 
 

focusright’s Kommentar zur aktuellen Debatte um die Einführung einer Sorgfaltsprüfungspflicht in der Schweiz: Unglückliche Vermischung zweier Vorlagen (Aug 2019)

Studie: Bestandsaufnahme über die Umsetzung der UNO-Leitprinzipien für Wirtschaft und Menschenrechte durch den Bund und durch Schweizer Unternehmen (Juli 2018)

Gastbeitrag öbu - Der Verband für nachhaltiges Wirtschaften 70 Jahre Menschenrechte - auch für Unternehmen (Feb 2018)

Artikel im Magazin OrganisationsEntwicklung Menschenrechte: (K)ein Thema für Unternehmen (Okt 2017)

Roundtable Human Rights in Tourism e.V. 
Handlungsempfehlungen zur Umsetzung menschenrechtlicher Sorgfalt in fragilen Kontexten (Okt 2016)

Beitrag zur Anleitung und Toolbox für menschenrechtliche Folgeabschätzungen (HRIA Guidance & Toolbox) (nur auf Englisch verfügbar), Danish Institute for Human Rights (DIHR), (Feb 2016)

Roundtable Human Rights in Tourism e.V.  Handlungsempfehlung zu Arbeits- und Sozialstandards für Fahrpersonal im Tourismus (Sep 2015)

Beitrag zu einem Instrumentarium für die kinderrechtliche Sorgfaltsprüfung für Unternehmen (nur auf Englisch verfügbar), UNICEF (2012-14)

Menschenrechtliche Folgeabschätzungen (HRIA) für Kuoni in Kenia (2012) & Indien (2014)

 
 

Kontakt

 
 

focusright gmbh
Zweierstrasse 35
8004 Zürich
Schweiz

Tel: +41 (0)44 461 77 88

 

Folgen Sie uns:

 

 

 
Name *
Name